DeutschEnglischTschechisch
Facebook

Veranstaltungsdetails

Samstag, 1. bis 2. Juli 2017

12.30 Uhr

Böhmerwaldseminar in Prachatice (Prachatitz)

Kulturgeschichtliche Tagung mit Vorträgen und einer Buchpräsentation

Rathaus Prachatice, Velké nám. 1

 

Das Böhmerwaldseminar ist eine Veranstaltung zur deutschböhmischen Kulturgeschichte. Ursprünglich auf die Kulturgeschichte des Böhmerwalds beschränkt, hat es sich später zu einer Tagung mit breiterem thematischem Fokus entwickelt. Dabei wurden insbesondere Fragen der Bewahrung des kulturellen Erbes der Deutschen aus Böhmen, Mähren und Schlesien sowie die Wahrnehmung der deutsch-tschechischen Geschichte auf beiden Seiten der Grenze diskutiert. Alle an den deutsch-tschechischen Beziehungen Interessierten sind zur Teilnahme eingeladen.

2017 stehen – bereits im Vorgriff auf das hundertjährige Jubiläum der Gründung der Tschechoslowakei 1918 – Fragen der Kultur und Literatur der Deutschen in der Ersten Tschechoslowakischen Republik (1918–1938) auf dem Programm. Welche Prager deutschsprachigen Schriftsteller hatten eine Beziehung zum Böhmerwald? Welche Dramaturgen, Schauspieler und Bühnen bestimmten das Theaterleben der Deutschen in Prag und anderswo in Böhmen? Welche Komponisten, Musiker und Sänger aus dem deutschsprachigen Umfeld setzten sich durch? Wie wurde das Problem der Sprache bei Filmproduktionen in dieser Zeit angegangen?

Der Schriftsteller Bernhard Setzwein beschäftigt sich seit vielen Jahren literarisch mit Böhmen und wurde unter anderem durch seine Romane Die grüne Jungfer (2003), Ein seltsames Land (2007) und Der neue Ton (2012) dem Publikum bekannt. Er wird sein neues Werk Der böhmische Samurai präsentieren, das sich mit dem Regensburger Grafen Johann Coudenhove-Kalergi (die Familie war bis 1945 in Ronsperg/Poběžovice beheimatet) auseinandersetzt. Der verarmte „Graf Hansi“ galt in der oberpfälzischen Metropole als Exzentriker und erregte durch seinen Menschenfresser-Roman Ich fraß die weiße Chinesin auf der Frankfurter Buchmesse 1967 Aufsehen.

Der zweite Tag des Seminars widmet sich zunächst dem verschwundenen Böhmerwald. Viele Ortschaften verschwanden durch die Vertreibung der deutschen Bewohner und die Einrichtung der Sperrzone zu Zeiten des Eisernen Vorhangs von der Landkarte. Emil Kintzl und Jan Fischer präsentieren dazu ein neues Buch- bzw. Filmprojekt. Bürgermeister Martin Malý wird abschließend ein neues Buch über Prachatice vorstellen.

 

SEMINARPROGRAMM UND ANMELDUNG >>>

Program eská verze) >>>

 

 

Veranstalter: Kulturreferent für die böhmischen Länder im Adalbert Stifter Verein in Kooperation mit der Stadt Prachatice

 

 

 

 

Menü

Menü schließen

Gefördert durch:

Kontakt
Presse
Newsletter
Datenschutz
Impressum
Sitemap