DeutschEnglischTschechisch
Facebook

Lieferbare Titel

Bücher können Sie hier, per Mail oder telefonisch (+49 89/62 27 16-30) gegen Rechnung (plus Porto) bei uns bestellen.

Bestellformular

Mein Weg zu unseren Deutschen. Zehn tschechische Perspektiven

Hrsg. von Wolfgang Schwarz

„Unsere Deutschen“ werden die Sudetendeutschen von den Tschechen genannt. Lange lebten beide Volksgruppen in Böhmen friedlich zusammen. Nazi-Terror, Vertreibung und kommunistische Ideologie beendeten dieses Zusammenleben gewaltsam. Der Kommunismus dämonisierte fortan alle Sudetendeutschen pauschal als Revanchisten, auf sudetendeutscher Seite blieb man oft auf das eigene Leid fokussiert.

Welche persönlichen Erfahrungen verbinden tschechische Schriftsteller, Künstler und Intellektuelle mit ihren einstigen Landsleuten, aber auch mit den Deutschen generell? Während einer zwischen 2016 und 2018 in München durchgeführten Vortragsreihe erzählten zehn bekannte Autorinnen und Autoren von ihren Erlebnissen und Wahrnehmungen und setzen sich auch mit der Vertreibung der Sudetendeutschen ab 1945 auseinander.

Mit Beiträgen von Radka Denemarková, Magdalena Jetelová, Tomáš Kafka, Jiří Padevět, Lída Rakušanová, Jaroslav Rudiš, Erik Tabery, Mark Ther, Kateřina Tučková und Milan Uhde.

Gefördert durch den Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds

Viechtach: edition lichtung 2019. 160 Seiten. ISBN 978-3-941306-84-4. 14,90 €.

Zwischen Trauer und Triumph. Das Jahr 1918 in der mitteleuropäischen Literatur

Hrsg. von Peter Becher und Florian Kührer-Wielach

Das Ende des Ersten Weltkriegs wurde in der mittel- und südosteuropäischen Literatur auf vielfache Weise thematisiert, die Trauer über den Untergang der Donaumonarchie ebenso wie der Triumph über die Gründung der Nachfolgestaaten. In der deutschsprachigen Öffentlichkeit sind vor allem Autoren wie Robert Musil, Joseph Roth und Franz Werfel bekannt geworden. Doch diese stellen nur einen Teil der mitteleuropäischen Literatur dar. Polnische, tschechische, ukrainische, ungarische, rumänische, bosnische, kroatische und slowenische Autoren oder Vertreter der jiddischen, der deutschböhmischen, ungarndeutschen und rumäniendeutschen Literatur – sie alle haben mit ihren Romanen, Erzählungen und Erinnerungen ein überaus vielschichtiges und ausdrucksstarkes Bild des Jahres 1918 und seines historischen Kontextes gezeichnet.

Regensburg: Friedrich Pustet 2018. 336 Seiten, 29,95 €, kartoniert, ISBN 978-3-7917-3027-1

Bestellung unter www.verlag-pustet.de beim Verlag oder im Buchhandel

 

Jahrbuch. Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich 25/2018

Hrsg. von Petra-Maria Dallinger und Georg Hofer

Das Jahrbuch des Linzer Adalbert-Stifter-Instituts 2018 enthält die Beiträge der beiden Stifter-Tagungen in Wien und Linz (2016 und 2017) zu Lebenswelten des Schriftstellers: (Literatur-)Historiker, Bildungsforscher, Kunst- und Musikhistoriker analysieren und dokumentieren das soziale Umfeld von Stifters Studienzeit in Wien und den Berufsjahren in Linz.

Linz: Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich. 301 Seiten. ISBN: 978-3-902740-21-2. 15,00 €

 

Jahrbuch. Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich 24/2017

Hrsg. von Peter Becher und Franziska Mayer

Das Jahrbuch des Linzer Adalbert-Stifter-Instituts 2017 enthält die Beiträge der beiden Stifter-Tagungen in Oberplan und Kremsmünster (2014 und 2015) zu Lebenswelten des Schriftstellers: (Literatur-)Historiker, Forstwissenschaftler, Bildungsforscher und Naturwissenschaftler analysieren und dokumentieren das heimatliche Umfeld von Stifters Kindheit und Jugend in Südböhmen sowie das Bildungsmilieu in Kremsmünster, das seinen Werdegang geprägt hat.

Linz: Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich. 213 Seiten. ISBN: 978-3-902740-17-5. 15,00 €

Handbuch der deutschen Literatur Prags und der Böhmischen Länder

Hrsg. von Peter Becher, Steffen Höhne, Jörg Krappmann und Manfred Weinberg

Das Handbuch gibt einen umfassenden Überblick über die Literatur einer mitteleuropäischen Region und ihre Entwicklung seit der Aufklärung. Dabei werden bisherige Konzeptualisierungen, die von einer strikten Trennung der Prager von der sogenannten sudetendeutschen Literatur ausgingen, überwunden. Im Mittelpunkt steht die transkulturelle und -regionale Neuverortung der deutschsprachigen Literatur der Böhmischen Länder im komplexen Wirkungs- und Spannungsfeld deutscher, jüdischer, tschechischer und österreichischer Literatur und Kultur.

Stuttgart: J. B. Metzler 2017. 445 Seiten, 69,95 €, Hardcover, ISBN 978-3-476-02579-1

Bestellung beim Verlag unter www.metzlerverlag.de oder im Buchhandel

Cover Hörfunk

Hörfunk und Hörfunkpolitik in der Tschechoslowakei und im Protektorat Böhmen und Mähren

Hrsg. von Peter Becher und Anna Knechtel

Große Euphorie begleitete 1923 die Ausstrahlung der ersten Sendungen des Tschechoslowakischen Rundfunks. Den etwa drei Millionen tschechoslowakischen Staatsbürgern deutscher Nationalität wurde allerdings nur geringe Sendezeit in ihrer Muttersprache eingeräumt, weshalb die meisten von ihnen Sendungen des deutschen Reichsfunks hörten. Die Autorinnen und Autoren dieses Bandes stellen die Anfänge des tschechoslowakischen Hörfunks, die Entwicklung seines deutschen Programms, die Errichtung des Senders Melnik, die Tätigkeit deutschsprachiger Auslandssender und des Protektorats-Rundfunks vor. Sie analysieren die politische Instrumentalisierung des jungen Mediums Radio durch Propaganda und Gegenpropaganda von tschechoslowakischer, deutscher und alliierter Seite und diskutieren daraus entstehende Konflikte.

Berlin: Frank & Timme 2017. 204 Seiten. ISBN: 978-3-7329-0277-4. 28,00 €

Cover Das deutschsprachige Prag

Das deutschsprachige Prag

Deutsche Übersetzung des von Schülern des Prager Gymnáziums Na Zatlance erstellten Bandes „Německy mluvící Praha“

Über vier Jahre lang (2008–2011) arbeiteten Schüler des Prager Gymnáziums Na Zatlance an dem Projekt „Das deutschsprachige Prag“. Sie erarbeiteten Texte über das Alltagsleben der Prager Deutschen sowie deren Organisationen und Kultur. 2014 wurde der tschechischsprachige Band „Německy mluvící Praha“ in Kooperation mit dem Franz-Kafka-Verlag Prag, gefördert durch den Kulturreferenten für die böhmischen Länder, fertig gestellt. 2016 erschien die deutsche Übersetzung mit historischen und aktuellen Fotografien, die es ermöglichen, sich selbst vor Ort auf die Spuren der Prager Deutschen zu begeben.

Hrsg. von Radek Aubrecht und Wolfgang Schwarz

München: ASV 2016. 76 Seiten. ISBN: 978-3-940098-14-6. 5,00 €

Cover Bedeutende Tschechen

 

 

Bedeutende Tschechen. Zwischen Sprache, Nation und Staat 1800–1945

Hrsg. von Wolfgang Schwarz

Präsentiert werden Lebensbilder von 15 bekannten tschechischen Persönlichkeiten. Im Mittelpunkt steht deren Beziehung zur deutschen Sprache und Kultur sowie zur Habsburgermonarchie. Vorgestellt werden: Tomáš Baťa, Karel Čapek, Ema Destinová – Emmy Destinn, Antonín Dvořák, Jaroslav Hašek, Leoš Janáček, Josef Jungmann, František Křižík, Josef Lada, Karel Hynek Mácha, Tomáš Garrigue Masaryk, Alfons Mucha, Božena Němcová, František Palacký, Bedřich Smetana.

München: ASV 2015. 194 Seiten. ISBN: 978-3-940098-13-9. 8,00 €

Cover Kakanische Kontexte

Kakanische Kontexte. Reden über die Mitte Europas

Hrsg. von Peter Becher

Seit ihrem Untergang hat die Donaumonarchie die gegensätzlichsten Reaktionen hervorgerufen. Heftigste Ablehnung ebenso wie höchste Wertschätzung, nicht selten überzuckert mit einer schneeweißen Haube Nostalgie. Je mehr sich die Jahrestage ihres Untergangs der magischen Zahl 100 nähern, umso stärker wird „Kakanien“, wie Robert Musil die k.u.k. Monarchie ironisch bezeichnete, erneut zu einem Gegenstand der Reflexion: 1914 starb der österreichische Thronfolger Franz Ferdinand bei einem Attentat in Sarajevo, 1918 endete der Erste Weltkrieg mit dem Zerfall der Monarchie. In welchen Kontexten wird die kakanische Lebenswelt heute gesehen, mit welchen Erinnerungen und Überlegungen verbinden Intellektuelle wie Karl-Markus Gauß aus Salzburg, Dževad Karahasan aus Sarajevo oder György Konrád aus Budapest ihren Blick auf die mitteleuropäische Geschichte der vergangenen 100 Jahre? Diesen Fragen gehen die Beiträge des vorliegenden Bandes nach, dem eine Vortragsreihe des Münchner Adalbert-Stifter-Vereins zugrunde liegt.

Salzburg, Wien: Otto Müller Verlag 2014. 224 Seiten. ISBN: 978-3-7013-1216-0. 24,00 €

Cover Prag–Provinz

Prag – Provinz. Wechselwirkungen und Gegensätze in der deutschsprachigen Regionalliteratur Böhmens, Mährens und Sudetenschlesiens

Hrsg. von Peter Becher, Jozo Džambo und Anna Knechtel

Die hier gesammelten Beiträge stellen den oft zitierten Gegensatz von Prag vs. Provinz in Frage. Basierend auf dem „regional turn“ in der Literaturwissenschaft wird diese Opposition durch eine differenzierende Darstellung ersetzt, welche die deutschsprachige Literatur Prags und der Provinz als Teil der Regionalliteratur Böhmens, Mährens und Sudetenschlesiens begreift. Eine Regionalliteratur, die sich als wechselvoller Prozess der Polarisierung und Abschottung, der Vermittlung und Integration beschreiben lässt. Auf diese Weise wird „Provinzielles“ in der Prager und „Kosmopolitisches“ in der Provinzliteratur freigelegt und eine Vielzahl von Wechselwirkungen biografischer, medialer und inhaltlicher Art aufgezeigt.

Wuppertal: Arco Wissenschaft 2013. 308 Seiten. ISBN: 978-3-938375-53-2. 39,00 €

Cover Porträts aus Böhmen und Mähren

 

Porträts aus Böhmen und Mähren. Portréty z Čech a Moravy

Katalog zur gleichnamigen Ausstellung mit Fotografien von Petra Flath

München: ASV 2011. 119 Seiten. ISBN: 978-3-940098-08-5. 10,00 €

Cover In Böhmen geboren

In Böhmen und Mähren geboren – bei uns (un)bekannt?

12 ausgewählte Lebensbilder

Hrsg. von Wolfgang Schwarz

Das Buch stellt die Wurzeln bekannter Persönlichkeiten aus dem deutschen Kultur- und Sprachkreis der böhmischen Länder vor. Beiträge zu Bertha von Suttner, Ferdinand Porsche, Oskar Schindler, Adalbert Stifter, Franz Kafka, Rainer Maria Rilke, Otfried Preußler, Gregor Mendel, Marie von Ebner-Eschenbach, Gustav Mahler, Karl Kraus, Sigmund Freud.

München: ASV 2009. 103 Seiten. ISBN: 978-3-940098-05-4. 5,00 €

Menü

Menü schließen

Gefördert durch:

Kontakt
Presse
Newsletter
Datenschutz
Impressum
Sitemap