DeutschEnglischTschechisch
Facebook

Forschungsprojekte

In Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Institutionen in Deutschland, Tschechien und Österreich befasst sich der Adalbert Stifter Verein mit der Kulturgeschichte der böhmischen Länder unter besonderer Berücksichtigung der deutschen Kulturtradition und ihrer Wechselwirkung mit der tschechischen Kultur. Zu den aktuellen Vorhaben zählen Forschungen zur Kultur während des Nationalsozialismus (1938–1945) sowie die Erstellung eines Handbuchs zur deutschsprachigen Literatur der böhmischen Länder.

„Handbuch der deutschen Literatur Prags und der Böhmischen Länder“

Hrsg. von Peter Becher, Steffen Höhne, Jörg Krappmann und Manfred Weinberg

Voraussichtliches Erscheinungsdatum: Herbst 2017 (J. B. Metzler Verlag)

 

Das Handbuch thematisiert Prozesse der Genese, Durchsetzung, Transformation und Wirkung der deutschsprachigen Literatur der böhmischen Länder sowie die damit verbundenen wirkungsmächtigen Hierarchisierungen und Stereotypisierungen, die bis heute das Bild dieser Literatur beeinflussen. Beabsichtigt ist eine transkulturelle und -regionale Neuverortung der deutschsprachigen Literatur der böhmischen Länder im komplexen Wirkungs- und Spannungsfeld von deutscher, jüdischer, tschechischer, slowakischer, habsburgischer etc. Literatur und Kultur. Konkret heißt dies: Prag, Böhmen, Mähren und Sudetenschlesien als eine vielfältige Region aufzufassen, die Austauschprozesse in ihr zu beobachten, dabei die tschechischsprachige Literatur in diesem Raum nicht zu ignorieren und nicht zuletzt auch die Kommunikationsprozesse dieser Region mit anderen Regionen wahrzunehmen, fokussiert etwa auf die Frage nach Prag als Knotenpunkt der europäischen Moderne im Austausch mit Berlin, Paris, Wien und anderen Städten.

Menü

Menü schließen

Gefördert durch:

Kontakt
Presse
Newsletter
Datenschutz
Impressum
Sitemap