DeutschEnglischTschechisch
Facebook

Aktuelles

Neues Stifter Jahrbuch N.F. 32/2018

Zum 150. Todesjahr Adalbert Stitfters beschäftigen sich mehrere Beiträge des Stifter Jahrbuchs mit dem Autor: Raimund Paleczek verfolgt seine Spuren in Deutsch Beneschau, Rica Heinke entdeckt „sittsames Sehen“ im Nachsommer, und der Schriftsteller Michael Donhauser vergegenwärtigt die Erzählung Der Waldbrunnen, ein Verfahren, das Thomas Assinger auch in Donhausers Roman Waldwand ausgemacht hat. Madleen Podewski analysiert „jüdische Identitätsmodelle“ im Roman Die Familie Lowositz Auguste Hauschners, der „Urgroßmutter der Prager Deutschen Literatur“ (Inge Fiala-Fürst), und Jozo Džambo erinnert an Robert Michels Häuser an der Džamija. Und schließlich konstatiert Jan Kubica in aktuellen tschechischen Romanen über deutsch-tschechische Traumata ein literarisches „Fräuleinwunder“. Der Jahresbericht 2017, Rezensionen, Tagungsberichte und die Zeitschriftenschau ergänzen die wissenschaftlichen Beiträge.

Inhalt

Neue Ausgabe Sudetenland 1|2019

Pünktlich zum Tschechien-Schwerpunkt auf der diesjährigen Leipziger Buchmesse erscheint unser erstes Heft des Jahres mit einem Porträt des 2011 gestorbenen Dissidenten, Lyrikers und Diplomaten Jiří Gruša, an den sich die Weggefährten Hans Dieter Zimmermann, Tomáš Kafka, Hans-Peter Riese und Dalibor Dobiáš erinnern. Einige Texte des letztjährigen Karlsbader Autorentreffens, von Antonín Bajaja, Ivan Binar, Radek Fridrich, Arnošt Goldflam und Anna Zonová, zeigen einen Ausschnitt der zeitgenössischen tschechischen Literatur, ergänzt um Texte von Jörg Bernig, Róža Domašcyna, Jaromir Konecny und Richard Wall. Im Übersetzerforum bekommen Sie einen Vorgeschmack auf den neuen Roman von Alena Mornštajnová „Hana“, der demnächst auf Deutsch erscheint. Und Hansjürgen Gartner stellt den Maler Peter Tomschiczek vor.

mehr

Menü

Menü schließen

Gefördert durch:

Kontakt
Presse
Newsletter
Datenschutz
Impressum
Sitemap