DeutschEnglischTschechisch
Facebook

Veranstaltungsdetails

Mittwoch, 6. Februar 2019

18.45 Uhr

Jan Palach

Filmvorführung im Rahmen der Reihe „1918 | 2018. Was ist Demokratie?“

Neues Arena Filmtheater, Hans-Sachs-Straße 7, München

Am 16. Januar 1969 verbrannte sich der Student Jan Palach auf dem Prager Wenzelsplatz, um gegen die Apathie seiner Landsleute in Reaktion auf die Besetzung der Tschechoslowakei zu protestieren. Wie kam es zu diesem radikalen Entschluss? Der Film zeichnet die letzten Monate Jan Palachs nach und zeigt einen jungen Mann, der für seine moralischen und politischen Überzeugungen keine Kompromisse einging.

Jan Palach hatte zuvor niemanden in seine Überzeugung eingeweiht, weder seine Familie noch seine Freundin Helenka. Der Film beobachtet den jungen Studenten in einer Zeit, in der alles in Bewegung ist. Mit der Niederschlagung des Prager Frühlings verändern sich nicht nur die Gesichter der Mitmenschen. Auch in Jan Palach zerbricht etwas, und er trifft seine weitreichende Entscheidung, die weltweit Betroffenheit hervorruft.

CZ / SK 2018, Regie: Robert Sedláček, OmeU, 124 Min.

Eine Veranstaltung des Tschechischen Zentrums München und des Kulturreferenten für die böhmischen Länder

Eintritt 7 €

Menü

Menü schließen

Gefördert durch:

Kontakt
Presse
Newsletter
Datenschutz
Impressum
Sitemap