DeutschEnglischTschechisch
Facebook

Veranstaltungsdetails

Donnerstag, 11. Juli 2019

18.30 Uhr

Böhmischer Salon: Unter Wasser

Das Moldautal gestern und heute

 
Haus des Deutschen Ostens/Gaststätte Zum alten Bezirksamt, Am Lilienberg 5, München

 

Eintritt frei

In der Pause Bewirtung

Anmeldung erbeten unter: 089 622 716-30

 

Ganze Ortschaften sind in den Fluten der Moldau versunken, als mit der Errichtung einer Staumauer der heute so beliebte Lipno-See entstand. Aufnahmen von renommierten Böhmerwald-Fotografen, u.a. Josef Seidel, dokumentieren diesen Eingriff, der nicht nur dem Aussehen des auch von Adalbert Stifter beschriebenen Moldautals, der „glänzenden Schlange“, eine neue Prägung gab, sondern auch das Leben der Menschen in diesem Teil des Böhmerwalds nachhaltig veränderte. 

Wasserwirtschaft, Energiegewinnung, Fertigkeiten der Bauingenieure, unerwartete Naturkräfte wie Tauwetter und Eisgang, die die Flutung des Tals gefährdeten, sowie die Entstehung von Erholungsorten und eines regen Fremdenverkehrs sind Stichworte, die die Thematik dieses Abends skizzieren.

Mit Petr Hudičák, Museum Fotoatelier Seidel in Krumau/Český Krumlov,

Manfred Pranghofer, ehemals Leiter des Kunstgeschichtlichen Museums der Böhmerwäldler in der Veste Oberhaus in Passau, und

Jana Bezpalcová, Akkordeonistin aus Prag, 

sowie Bild- und Filmaufnahmen.

Moderation: Anna Knechtel

 

 

Menü

Menü schließen

Gefördert durch:

Kontakt
Presse
Newsletter
Datenschutz
Impressum
Sitemap