DeutschEnglischTschechisch
Facebook

Veranstaltungsdetails

Donnerstag, 20. Juni 2019

19.00 Uhr

Er stand an der Kasse/U pokladny stál

Buchpräsentation und Filmvorführung mit Nicole Kandioler und Katerina Krtilova

Filmmuseum im Münchner Stadtmuseum, St.-Jakobs-Platz 1, München

In der Zwischenkriegszeit kam die tschechische Filmindustrie zu einer ersten Blüte. Kurz vor seiner
erzwungenen Emigration 1939 drehte der tschechische Regisseur Karel Lamač die Verwechslungskomödie Er stand an der Kasse/U pokladny stál, in der Vlasta Burian einen Krankenpfleger mit höheren Ambitionen spielt.

Die Mitherausgeberin des Bandes Klassiker des tschechischen und slowakischen Films Nicole Kandioler und die Autorin und Medienwissenschaftlerin Katerina Krtilova präsentieren den Film (OmU) und diskutieren über die Entwicklung des tschechischen Films bis 1945.

Dr. Nicole Kandioler ist seit April 2018 als Univ.-Ass. post-doc am tfm | Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Universität Wien tätig. Ihre Forschungsschwerpunkte sind: osteuropäische Medienkulturen, Film- und Fernsehtheorie, Dokumentarfilmtheorie, Gender Media Studies.

Dr. des. Katerina Krtilova ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Theorie der Zürcher Hochschule der Künste und Koordinatorin des Doktoratsprogramms „Epistemologien ästhetischer Praktiken“ in Zürich.

Tschechoslowakei 1939, R: Karel Lamač, B: Václav Wasserman, Jiří Verner, K: Jan Stallich, M: Josef Dobeš, D: Vlasta Burian, Jaroslav Marvan, Ladislav Hemmer, Adina Mandlová, Marie Blažková, Čeněk Šlégl | 99 Min. | OmU

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Filmmuseum im Münchner Stadtmuseum und dem Tschechischen Zentrum München

Eintritt 4 €, Kartenvorbestellungen unter 089/233-96450

Menü

Menü schließen

Gefördert durch:

Kontakt
Tisk
Newsletter
Ochrana osobních údajů
Impressum
Mapa stránek