DeutschEnglischTschechisch
Facebook

Veranstaltungsdetails

Samstag, 21.– Sonntag, 22. September 2019

12.00 Uhr

Böhmerwaldseminar

Grenzüberschreitende Tagung zum Eisernen Vorhang, zur Wende 1989 und zum tschechischen Exil

Hotel Srní, Srní 117 (Rehberg)

Vor 30 Jahren änderte Europa sein Gesicht: Der Ruf nach dem Ende der bedrückenden kommunistischen Regimes schallte durch zahlreiche Länder. In der Tschechoslowakei werden die Ereignisse im Herbst 1989 als „Samtene Revolution“ bezeichnet. Das Seminar blickt auf diese politische Wende und ihre Bilanz zurück, widmet sich aber auch dem Erbe des Kalten Kriegs in den Grenzregionen und Fragen der Erinnerungskultur. So wird das Thema der verschwundenen Dörfer und ihrer Sichtbarmachung im Böhmerwald ebenso Diskussionsgegenstand sein wie Gedenkstätten, die an Fluchtversuche an den Grenzen während der Zeit des Eisernen Vorhangs erinnern.

Mitwirkende Referenten: Rena Dumont mit ihrem Böhmerwald-Kurzfilm Hans im Pech (2018), Libor Rouček mit seinen demnächst im Herbst erscheinenden Erinnerungen Meine und unsere Geschichte, Luděk Navara zu Gedenkstätten des Eisernen Vorhangs etc.

Der Teilnahmebeitrag inkl. Übernachtung (im Doppelzimmer) und Halbpension beträgt 80 € für deutsche Teilnehmer.

Das genaue Programm und die Teilnahmebedingungen finden Sie hier >>>

Eine Veranstaltung des Kulturreferenten für die böhmischen Länder

Menü

Menü schließen

Gefördert durch:

Kontakt
Presse
Newsletter
Datenschutz
Impressum
Sitemap