DeutschEnglischTschechisch
FacebookYoutube

Veranstaltungsdetails

Mittwoch, 1. Oktober 2014

19.00 Uhr

Böhmische Dörfer

Filmvorführung und Filmgespräch

Neues Arena Filmtheater, Hans–Sachs–Straße 7, München

Der Dokumentarfilm nimmt uns mit auf eine filmische Reise in die Vergangenheit und Gegenwart des deutsch–tschechischen Zusammenlebens. Seine Protagonisten erzählen Geschichten von Abschied und Schmerz, von Tod und Tragödie, aber auch von den Freuden und dem Aberwitz des Lebens.

In Michalovy Hory (Michelsberg) hat die deutsche Familie von Bedřich/Fritz Altmann vor dem Krieg eine Mühle betrieben. Als Gutsverwalter einer landwirtschaftlichen Genossenschaft konnte er, obwohl er Deutscher war, nach dem Krieg in der Tschechoslowakei bleiben. Ein schwäbischer Grafiker, der nach der „Samtenen Revolution“ in die Tschechische Republik gezogen ist, führt durch sein neues Heimatdorf Hranice/Rossbach. Begleitet wird er von der jungen tschechischen Schriftstellerin Milena Oda, die in Berlin lebt und in deutscher Sprache schreibt. Im Café Slavia in Prag begegnen wir noch einmal der letzten deutsch schreibenden Schriftstellern ihrer Generation Lenka Reinerová, die von der einzigartigen kulturellen Atmosphäre in Prag vor dem Zweiten Weltkrieg und der Bedeutung der deutsch–jüdischen Literatur spricht.

An die Filmvorführung schließt sich ein Filmgespräch mit Jana Cisar und Petr Zach an.

jana cisar filmproduktion Berlin

D/CZ 2012, R: Petr Zach, 78 Minuten, s/w und Farbe

Eine Veranstaltung des Adalbert Stifter Vereins in Kooperation mit dem Tschechischen Zentrum München

mehr

Menü

Menü schließen

Gefördert durch:

Kontakt
Presse
Newsletter
Datenschutz
Impressum
Sitemap

Diese Website verwendet Cookies auschließlich zur essentiellen Funktionalität, es erfolgt keinerlei automatische Erfassung Ihrer personenbezogenen Daten oder Ihres Nutzungsverhaltens – nähere Informationen hierzu finden Sie unter Datenschutz.

OK