DeutschEnglischTschechisch
FacebookYoutube

Veranstaltungsdetails

Donnerstag, 3. April 2014

19.00 Uhr

Der 1. Weltkrieg und das Jahrhundert der ethnischen Säuberungen

Mit Marina Cattaruzza, Karl Schlögel und Michael Frank

Italienisches Kulturinstitut, Hermann-Schmid-Straße 8, München

Die Katastrophe des 1. Weltkrieges stand am Beginn eines Jahrhunderts der ethnischen Säuberungen und Völkerverschiebungen in Europa. Eine Bilanz dieser Politik steht im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Diskussionteilnehmer:

Marina Cattaruzza ist Professorin für Neueste Geschichte am Historischen Institut in Bern. Ein Schwerpunkt ihrer Forschungen sind Zwangsmigrationen im 20. Jahrhundert sowie auch Minderheitenkonflikte, etwa im Habsburgerreich am Beispiel ihrer Geburtstadt Triest.

Karl Schlögel hat an der Freien Universität Berlin, in Moskau und Sankt Petersburg Philosophie, Soziologie, Osteuropäische Geschichte und Slawistik studiert. Bis 2013 lehrte er als Professor für Osteuropäische Geschichte an der Europa- Universität Viadrina in Frankfurt/Oder.

Michael Frank war langjähriger Österreich- und Mitteleuropa-Korrespondent der Süddeutschen Zeitung. Er wird die Veranstaltung moderieren.

In deutscher Sprache

Eine Veranstaltung des Kulturreferats der Landeshauptstadt München und Istituto Italiano di Cultura in Kooperation mit dem Kulturreferenten für die böhmischen Länder im Adalbert Stifter Verein, dem Collegium Carolinum, dem Forum Italia e.V. und der Buchhandlung Lehmkuhl

mehr

Menü

Menü schließen

Gefördert durch:

Kontakt
Presse
Newsletter
Datenschutz
Impressum
Sitemap

Diese Website verwendet Cookies auschließlich zur essentiellen Funktionalität, es erfolgt keinerlei automatische Erfassung Ihrer personenbezogenen Daten oder Ihres Nutzungsverhaltens – nähere Informationen hierzu finden Sie unter Datenschutz.

OK