DeutschEnglischTschechisch
FacebookYoutube

Veranstaltungsdetails

Freitag, 8. Mai 2015

19.00 Uhr

Memento. Konzert des St. Gallener Oratorienchors und der Mährischen Philharmonie in Theresienstadt

Zum Gedenken an das Ende des Zweiten Weltkriegs und die Befreiung des Ghettos Theresienstadt

Kirche zur Auferstehung des Herrn (Garnisonskirche), Terezín (Theresienstadt), Tschechische Republik

Eingestimmt werden wir von Johannes Brahms' Choralvorspiel Herzlich tut mich verlangen über Worte, die den Tod als Erlöser von Leid und Elend herbeisehnen. Brahms' Fuge in as–Moll leitet über zum Schicksalslied. Das aufwühlende Werk nach einem Gedicht Hölderlins schildert den Kontrast zwischen der paradiesischen Götterwelt und dem Schicksal der leidvoll umhergetriebenen Menschen – und mündet in einen überraschenden Schluss voll Trost und Zuversicht.
Mit der Kantate Die Erde ist des Herrn gedenken wir des tschechisch–deutschen Komponisten Hans Krása. Er gehörte zur grossen Zahl jüdischer Künstler aus Prag und Umgebung, die in Theresienstadt inhaftiert waren und dann in Auschwitz ihr Leben verloren. Die Kantate entstand 1931, geriet später in Vergessenheit und wurde erst 2001 durch das grosse Engagement der Hans Krása Stiftung in Terezín wieder aufgeführt. In eindringlicher Klangsprache gestaltet der Komponist ausgewählte Psalmtexte, von geflüstertem Flehen und innigem Beten über erschütterndes Aufschreien bis hin zum erhabenen Lobpreis Gottes.

Erich Wolfgang Korngolds Abschiedslied aus op. 14 klagt von der Sehnsucht nach dem geliebten Menschen und dem Schmerz, ohne ihn weiterleben zu müssen. Im Passover Psalm schliesslich hören wir den leidenschaftlich–eindringlichen Ruf nach Frieden, Ruhe und Erlösung. Dem strahlenden Hallelujah traut man zu, Mauern und Grenzen zu sprengen...

Werke

 

Johannes Brahms

Choralvorspiel aus op. posth. 122

Johannes Brahms

Fuge in as–Moll, WoO 8

Johannes Brahms

Schicksalslied

Hans Krása

Die Erde ist des Herrn

Erich Wolfgang

Abschiedslied, Passover Psalm

Oratorienchor St. Gallen und Mährische Philharmonie Olmütz
OrgelClaire Pasquier
LeitungUwe Münch
SopranJulia Küsswetter
AltSusanne Gritschneder
TenorJaroslav Březina
BassLuděk Vele

Eine Veranstaltung unter der Schirmherrschaft des Präsidenten des Tschechischen Abgeordnetenhauses, Jan Hamáček, des Präsidenten des Deutschen Bundestags, Norbert Lammert und des Präsidenten des Schweizer Nationalrats, Stéphane Rossini auf Einladung der Stadt Terezín. Mitveranstalter: Kulturreferent für die böhmischen Länder im Adalbert Stifter Verein

mehr

Menü

Menü schließen

Gefördert durch:

Kontakt
Presse
Newsletter
Datenschutz
Impressum
Sitemap

Diese Website verwendet Cookies auschließlich zur essentiellen Funktionalität, es erfolgt keinerlei automatische Erfassung Ihrer personenbezogenen Daten oder Ihres Nutzungsverhaltens – nähere Informationen hierzu finden Sie unter Datenschutz.

OK