DeutschEnglischTschechisch
FacebookYoutube

Preisträger seit 2020

2020

Neil Stewart: Bohemiens im böhmischen Blätterwald. Die Zeitschrift „Moderní revue“ und die Prager Moderne. Heidelberg: Universitätsverlag Winter 2019
Neil Stewart erhält den Otokar-Fischer-Preis für die beste deutschsprachige germanobohemistische Arbeit für sein Buch über die tschechische Décadence-Zeitschrift Moderní revue (1895–1924). Die Jury würdigt damit die materialreiche und komplexe Analyse eines ästhetisch wie kulturpolitisch brisanten Mediums im Wandel der Zeit.
Neil Stewart, geboren 1981, studierte Slawistik und ist seit 2009 Studienrat im Hochschuldienst in der Komparatistik an der Universität Bonn. Neben seiner universitären Tätigkeit ist er auch als Übersetzer tätig.

Ivo Habán, Anna Habánová (Hrsg.): Paul Gebauer. Liberec: Národní památkový ústav 2018
Ivo Habán und Anna Habánová erhalten den Otokar-Fischer-Preis für die beste tschechischsprachige germanobohemistische Arbeit für ihren Ausstellungskatalog über den „Heimatkunst“-Maler Paul Gebauer (1888–1951). Der ästhetisch ansprechende Band ist Teil ihrer systematischen und kritischen Erforschung der böhmisch-mährisch-schlesischen Kunstlandschaft.
Ivo Habán, 1977 in Brünn geboren, studierte Kunstgeschichte und Geschichte. Er hat sich auf Bildende Kunst und Kultur der deutschsprachigen bildenden Künstler und Künstlerinnen aus Böhmen, Mähren und Schlesien, die Klassische Moderne der ersten Hälfte des 20 Jahrhunderts sowie die Denkmalpflege mit Schwerpunkt im 19. und 20. Jahrhundert spezialisiert.
Anna Habánová, 1977 in Náchod geboren, ist als Sammlungskuratorin tätig und lehrt Geschichte an der Fakultät für Naturwissenschaften, Humanwissenschaften und Pädagogik der Technischen Universität Reichenberg/Liberec. Ihr Spezialgebiet ist die Bildende Kunst und Kultur der deutschsprachigen bildenden Künstler und Künstlerinnen aus Böhmen, Mähren und Schlesien und regionale Kunst und Kultur unter besonderer Berücksichtigung der Region Liberec.

Sonderpreis (undotiert) 2020

Jiří Stromšík (Hrsg.): Kurt Krolop: Studie o německé literatuře. [Studien zur deutschen Literatur.] Praha: Triáda 2018
Jiří Stromšík wird für die Herausgabe der germanobohemistischen Forschungen Kurt Krolops (1930–2016) mit einem erstmalig vergebenen, undotierten Sonderpreis der Jury geehrt. Die maßstabsetzenden Aufsätze des bedeutenden Germanisten und Germanobohemisten sind damit erstmals auch der tschechischsprachigen Öffentlichkeit zugänglich.

Menü

Menü schließen

Gefördert durch:

Kontakt
Presse
Newsletter
Datenschutz
Impressum
Sitemap

Diese Website verwendet Cookies auschließlich zur essentiellen Funktionalität, es erfolgt keinerlei automatische Erfassung Ihrer personenbezogenen Daten oder Ihres Nutzungsverhaltens – nähere Informationen hierzu finden Sie unter Datenschutz.

OK